Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Wie kommt man auf die Idee Alpakas zu halten ?

 

2002 überschrieben uns die Eltern ein Stück Wiese, welches schwer zu verpachten ist. Also machten wir uns Gedanken über die Nutzung.

Fünf Jahre mähten wir mit dem Rasenmäher und ein Jahr mähten zwei Schafe.

Die Alpaka Idee spukte seit 2005 in unserem Kopf, als wir diese Tiere zum ersten mal auf der agra in Leipzig sahen und wir begingen einen Fehler 

wir sahen ihnen zu tief in die Augen und verliebten uns -

2007 besuchten wir eine Alpaka Ranch, 2007 und 2008 die Alpaka-Show in Burgstädt. Die Gespräche mit den aufgeschlossenen Züchtern, die Größe der Tiere und die unkomplizierte Haltung bestärkten uns in unserem Entschluss.

Ein kritisches Lebensereignis 2008 gab dann den letzten entscheidenden Anstoß und wir begaben uns auf Suche nach den passenden Tieren.

Im Oktober und November 2008 besuchten wir zwei Kurse

"Grundwissen der Alpakahaltung".

Ende November begaben wir uns auf Alpaka Trekking Tour nach Zinnwald.

Jürgen Heber war ein toller Begleiter und unser Wissen wurde immens erweitert.

Im Dezember kauften wir unsere ersten Tiere Dragon und Clemens.

Da sie erst Ende März bei uns einziehen sollten, besuchten wir sie zwischendurch regelmäßig und waren jedes mal total aufgeregt und haben Nachts von ihnen geträumt.

Am 21.03.2009 war es endlich soweit - sie zogen bei uns ein.

Am liebsten hätten wir bei ihnen geschlafen 

und die ganze Zeit nur geschaut was sie machen. 

Nachdem sich unsere Tiere eingelebt hatten, begannen wir sie an uns zu gewöhnen und gingen mit ihnen spazieren.

Ein hartes, aber schönes Stück Arbeit. Man konnte die Erfolge richtig sehen.

2009 besuchten wir die agra in Leipzig erneut, mit dem Gedanken im Hinterkopf,

noch ein Tier zu erwerben.

Wir hatten Glück und am 1.Mai zog Lorenzo, der schöne braune Hengst, bei uns ein.

Inzwischen haben sich die drei Hengste aneinander gewöhnt und fressen, chillen, kämpfen oder spucken in trauter Dreisamkeit miteinander auf ihrer Weide.

Es war und ist die große Liebe und genau die richtige Entscheidung für uns.

Seit dem 2.5.2010 hat sich unsere Herde vergrößert.

Don ein silbergrauer Hengst ist dazugekommen.

Wir fuhren bis auf die Insel Fehmarn um ihn zu holen.

Der Weg bis zu unserem fünften Hengst DaVincie war nicht so weit.

Ihn konnten wir unserem befreundeten Züchter Romeo Schubert

am 8.10.2011 abluchsen.

Das war ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt.

DaVincie hat sich gut in die Herde eingefügt.